Kontrovers
Wissenschaft
Politik
Wirtschaft
Kultur
Medien
Kontakt
archiv
Suche
Go 
Copyright by scienzz.
All rights reserved.
magazin

05.03.2022 - IMPFZWANG

Freiheit oder Impfzwang

Zuspitzung im Bundestag: zwei Aktionen gegen die drohende Impflicht

Svenja Higgins

 
 

Bild: spencerbdavis auf pixabay.com



Die Ärztevereinigung für eine freie Impfentscheidung hat schon mehrere Aktionen gegen eine Impfpflicht unternommen. Jetzt ruft sie angesichts der bevorstehenden Entscheidung im Bundestag zu einer Briefaktion an die eigenen Wahlkreis-Abgeordneten auf. Die Gemeinwohl-Lobby ihrerseits hat eine Beschwerde gegen die Verletzung der Meschenrechte durch das BVerfG und erhofft sich, dass Millionen mitmachen. Der "Entwurf eines Gesetzes zur Aufklärung, Beratung und Impfung aller Volljährigen gegen SARS-CoV-2" ist unten angehängt. 49 Seiten von 233 [passenden Begriff bitte selbst auswählen] unterschrieben.

Aktion des Vereins "Ärztevereinigung für eine freie Impfentscheidung"

Der Verein "Ärztinnen und Ärzte für individuelle Impfentscheidung" (ÄFI) hat eine Briefaktion gegen die allgemeine Impfpflicht gestartet. Er ruft dazu auf, möglichst viele Briefe an die Bundestagsabgeordneten des eigenen Wahlkreises zu schicken.

Dafür gibt es auf der Webseite eine Vorlage, in die automatisch die Adressen der Abgeordneten eingefügt werden und die anschließend bequem als PDF ausgedruckt werden kann. Man hat auch die Möglichkeit, den Brief mit einem eigenen Textpassus zu personalisieren. Wichtig ist, dass der Brief per Post und nicht per Email versendet wird.

Alles Wichtige dazu findet man auf der Webseite der Aktion: https://individuelle-impfentscheidung.de/briefaktion.html

Die Initiatoren haben in den letzten Wochen mit zahlreichen Bundestagsabgeordneten gesprochen, die übereinstimmend sagten, dass nichts so viel Eindruck macht, als wenn Post aus dem eigenen Wahlkreis ankommt. Und zwar postalisch, nicht per E-mail.

Also: Brief ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben, eintüten, absenden!

Wir persönlich waren mit der Vorlage des Vereins nicht ganz zufrieden und haben einen eigenen Brief verfasst. In diesem fordern wir über die Impflicht hinaus den Entzug der bedingten Zulassungen für die Covid-19-Impfungen. (Unser Brief ist unten angehängt.)

Aktion der Gemeinwohl-Lobby

Die Gemeinwohl-Lobby hat eine Beschwerde gegen die Verletzung der Menschenrechte durch das Bundesverfassungsgericht, bei der wir alle mitmachen können. Email von Marianne Grimmenstein vom 1.03.2022:

Bitte diese Beschwerde schnellstens an das angegebene Gericht per Post zusenden:

Das vorbereitete 5-seitige juristische Beschwerde-Dokument findet man mit höchst stichhaltigen, aktuellen Argumenten im Link unten.

Vorher den Brief natürlich mit eigenen Daten und Datum online ergänzen, dann ausdrucken und unterschreiben. Handschriftliche Adresseingabe geht zur Not auch.

Bitte mitmachen und verbreiten. Viele Menschen sind bald davon betroffen! Wir müssen uns beeilen!


Mehr im Internet:
Keine Impfpflicht: Brief an MdB.pdf
03.03.2022_Gesetzentwurf Impfpflicht.pdf
Briefentwurf der "Ärztevereinigung für eine freie Impfentscheidung"
Beschwerde der Gemeinwohl-Lobby beim BVerfG

 

 

 

 

 

 <<< 

Artikel versenden

Druckversion

 >>> 


ticker


termine


impressum


über uns
Unsere Dossiers

Hier finden Sie nach Fachgebieten aufgeschlüsselt eine Liste unserer gesammelten Magazin-Artikel.
Beispiel: Dossiersammlung
 Sprache und Literatur > mehr
       Einzel-Dossier
        Thomas Mann > mehr
               Einzelner Artikel
                Goethe steigt vom Sockel,
                Zur Neuausgabe von Tho-
                mas Manns Roman "Lotte
                in Weimar" > mehr


Dossiersammlung
Philosophie und Wissen-
schaftsgeschichte
> mehr


Dossiersammlung
Religion
> mehr


Dossiersammlung
Sprache und Literatur
> mehr


Dossiersammlung
Theater, Musik, Kunst
> mehr


Dossiersammlung
Brauchtum und Kultur
> mehr


Dossiersammlung
Gesellschaft und Politik
> mehr


Dossiersammlung
Geschichte
> mehr

 

kurz gemeldet